So planen und erstellen Sie Ihr eigenes Content-Konzept für die Webseite

Bevor ich für Unternehmen ein Content-Konzept erstelle, bespreche ich im Vorfeld mit dem Verantwortlichen alle Themenbereiche ab, die für Ihn wichtig sind. Aus diesen Informationen erstelle ich ein Themenplan, um den Inhalt strukturiert angehen zu können.

 

Content Struktur:

  1. Headlines
  2. H1-Tags für die Überschriften
  3. Teaser für informierende Texte
  4. Ausreichend Platz für Content, Bilder und Grafiken
  5. H2, H3, H4 Headlines für weitere Textinformationen
  6. Downloads, Whitepapers, E-books u.s.w
  7. Videos

" Wenn ich für Unternehmen ein Content-Konzept erstelle, recherchiere ich im Vorfeld deren Schwerpunktthemen, damit die Inhalte möglichst die Aufmerksamkeit und das Interesse der Besucher wecken ."




10 Tipps für Ihr Content-Konzept, wenn Sie mit Ihrer Webseite bei Null anfangen:

  1. Erstellen Sie einen Themenplan, bevor Sie die Webseite erstellen.
  2. Analysieren Sie mit Keyword-Tools das Interesse Ihrer Kunden.
  3. Konzentrieren Sie sich auf höchstens 3-5 Hauptthemen für die Kategorien.
  4. Lassen Sie sich Zeit und recherchieren Sie sorgfältig. Das wird sich später auszahlen, wenn Sie in die Hauptkategorien noch Unterkategorien anlegen möchten
  5. Stehen die Kategorien fest, erstellen Sie für jedes Thema Texte Ihrer  Leistungen.
  6. Sagen Sie Ihrem Besucher, was Sie machen und was er von Ihnen bekommt.
  7. Denken Sie bei der Texterstellung auch an die Smartphone-Nutzer. Weil auf den Smartphone-Displays nicht viel Platz ist, müssen Sie den Webtext so strukturieren, dass er auf Mobiltelefone gut lesbar ist
  8. Welcher Content braucht noch Platz: Galerien, Videos, Contentboxen, Download-Dateien usw.
  9. Bearbeitung der Seitenstruktur. Überprüfung der Kategoriennamen.
  10. Jetzt kann das Design und das CMS (Content-Management-System) besprochen werden.

Strukturierte Planung für Ihre Inhalte

Info: Mit dieser strukturierten Vorgehensweise, bin ich immer gut gefahren. 

 

Für gute Content Positionen in den Google SERPS (Suchergebnisse) muss natürlich mehr getan werden, gerade wenn Sie am Anfang stehen. Aber Sie legen mit den richtigen Themen, Kategorien und Inhalten den Grundstein für die Suchmaschinenoptimierung. 

 

Content ist das Gold jeder Webseite und nur für Ihre Zielkunden bestimmt. Deshalb sind die richtigen Themen besonders wichtig.

Viele Unternehmen machen teure Adwords Anzeigen um gefunden zu werden. Mit einem bedarfgerechten Content-Konzept erreichen Sie auch gute Positionen und die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden.